Navigation
Antoniuskolleg Neunkirchen

Aktuelles

Spanisch-Kurs der Jahrgangsstufe Q1 des Antoniuskollegs Neunkirchen führt am 30.06.2018 in Köln einen Aktionstag der Hilfsorganisation „Terre des hommes“ durch

11.06.2018

„Sichtwechsel: Straßenkind für einen Tag” heißt es am 30.06.2018 für einige Schülerinnen und Schüler des Antoniuskollegs Neunkirchen.

Jährlich veranstaltet die Hilfsorganisation „Terre des hommes“ den Aktionstag „Straßenkind für einen Tag“. Jugendliche in ganz Deutschland verrichten symbolisch typische Arbeiten, mit denen sich Straßenkinder in den Ländern des Südens ihr Überleben sichern: Zeitungen verkaufen, Autoscheiben reinigen, Schuhe putzen, Selbstgemachtes verkaufen, Musik machen... Einkaufchips, Taschentücher, Infomaterialien, Luftballons, Poster usw. werden bereitgestellt und verteilt.

Die Aktion informiert in der Öffentlichkeit über die Situation von Straßenkindern und führt die Jugendlichen durch die Vorbereitung zudem an ein wichtiges entwicklungspolitisches Thema heran. Der Aktionstag bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, aktiv zu werden und verbleibt nicht beim Informieren. Zudem werden Spenden für Straßenkinderprojekte von „Terre des hommes“ gesammelt. Hierfür wird z. B. auch eine Spendendose im Lehrerzimmer des Antoniuskollegs zugänglich sein.

Für die Schülerinnen und Schüler geht es weniger um einen (nicht erreichbaren) Perspektivwechsel, als vielmehr darum, das alltägliche Leben von Straßenkindern in den Mittelpunkt eines Aktionstages zu stellen. Für die Schüler ist der Tag eine Erfahrung, wie sie sich für Kinderrechte einsetzen können. Die Themen der Sequenz werden so für die Jugendlichen erlebbar, und Ziel ist es, für die Situation von Straßenkindern zu sensibilisieren und im Sinne der Wertevermittlung sowohl Empathie als auch Solidarität zu erzeugen.

„Wir behandeln zurzeit das Thema Kinderarmut und -arbeit in Lateinamerika im Spanischunterricht und möchten uns an diesem Tag bewusst für die armen lateinamerikanischen Kinder einsetzen, indem wir auf sie aufmerksam machen und Gelder sammeln, um ihnen eine bessere Zukunft zu ermöglichen“, erklären die Schülerinnen und Schüler der Q1. Danach können die Ergebnisse im Unterricht ausgewertet und weiter vertieft werden – „Natürlich in der Zielsprache Spanisch“, unterstreicht Lehrerin Schäfer.

Für den diesjährigen Aktionstag „Straßenkind für einen Tag“ steht das Straßenkinderprojekt „El Caracol“ in Mexiko im Fokus. Dieses ist für die aktuelle Unterrichtsreihe in der Jahrgangsstufe Q1 im Fach Spanisch sehr geeignet, da dort exemplarisch Mexiko behandelt wird und die Jugendlichen in einem Tandem-Kontakt zu einer Mexikanerin stehen. Die Schülerinnen und Schüler informieren sie über Erlerntes, erfragen Zahlen u. a. und berichten von ihren Erfahrungen, von ihrer Schule (das AK als „Fairtrade“-Schule): „Bio und fair statt schnell und billig” – „Fairer Handel als Weg aus der Kinderarbeit“.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr/Sie uns bei dieser Aktion unterstützen würdet/würden! Treffpunkt ist am 30.06.2018 ab 10:00 Uhr die Mayersche Buchhandlung am Neumarkt in Köln.

Julia Schäfer und Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q1