Navigation
Antoniuskolleg Neunkirchen

Präsentation der Jahresarbeiten 2019

15.06.2019
Foto: René Dankert (Q1)
Foto: René Dankert (Q1)
Foto: René Dankert (Q1)

„Es ist unglaublich bereichernd, zu sehen, wie junge Menschen sich im Zuge der Entstehung einer Jahresarbeit entwickeln, welche Hürden sie überwinden und dabei ganz besonders viel über sich selbst lernen.“

Mit diesen Worten leitete Kursleiterin Barbara Altmann am 13. Juni 2019 die Präsentation der Jahresarbeiten in der vollbesetzten Aula des Antoniuskollegs ein. Insgesamt neun Schüler*innen der Jahrgangsstufe Q1 hatten Gelegenheit, den interessierten Zuhörer*innen – jung wie alt – die Ergebnisse eines intensiven Jahres vorzustellen. 

Und obwohl der ein oder andere der jungen Redner*innen die Nervosität ganz offen zugab, überzeugten in ihren kurzen Vorträgen alle durch Souveränität und Präsenz. Die rund fünf Minuten pro Sprecher*in verflogen jedenfalls im Nu.

Wie in jedem Jahr war die Bandbreite der Themen bunt gemischt: Die Kunstrichtung des Bauhaus (Tatjana Bräder) fand neben allgemeinen physikalischen Ausführungen zur Sonne (Niklas Steeger) ebenso Platz wie eine Arbeit zum Kontext der iranischen Revolution 1978/1979 (Sahel Attarian) oder zur großen schwedischen Autorin Astrid Lindgren (Melina Hanke). Doch auch aktuelle Themen waren in den Jahresarbeiten verarbeitet worden: Ob Anna Kochs Arbeit zu Fragen des Feminismus, Alba Dunemanns Auseinandersetzung mit modernem Internetkonsum am Beispiel von Social Media oder Nils Steinackers Arbeit zur globalen Wasserpolitik am Beispiel der Firma Nestlé – kontroverse Themen wurden nicht umgangen. Komplettiert wurde das thematische Portfolio durch eine Arbeit zum Down Syndrom (Jonas Ahr) sowie eine durchaus politische Auseinandersetzung mit dem sich wandelnden Parteiensystem am Beispiel der AfD (Leonie Rödder).

Im Anschluss an die Vorträge hatten alle Besucher die Möglichkeit, sich an kleinen Ständen genauer über die einzelnen Arbeiten zu informieren und mit den Verfasser*innen ins Gespräch zu kommen. Es war ein gelungener Abend!

Glückwunsch an alle Beteiligten für die Energieleistung des vergangenen Jahres und zu den Produkten, die sie jetzt in ihren Händen halten.