Navigation
Antoniuskolleg Neunkirchen

Aktuelles

"Helfen statt Gucken" – Antoniuskolleg vereinbart Kooperation mit Gliederung des Malteser Hilfsdienstes e. V. in Lohmar

05.11.2019
Barbara Altmann, Jutta Schwarz, Thomas Munser und Günter Hann (v.l.n.r.) -- Fotos: Hans Holz
Barbara Altmann, Jutta Schwarz, Thomas Munser und Günter Hann (v.l.n.r.) -- Fotos: Hans Holz
Barbara Altmann, Jutta Schwarz, Thomas Munser und Günter Hann (v.l.n.r.) -- Fotos: Hans Holz
Barbara Altmann, Jutta Schwarz, Thomas Munser und Günter Hann (v.l.n.r.) -- Fotos: Hans Holz

Seit vielen Jahren ist der Schulsanitätsdienst fester Bestandteil des unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Lebens am Antoniuskolleg. Ob während der Unterrichtszeiten, in den Pausen, ob bei Bundesjugendspielen, Konzerten und anderen Schulveranstaltungen: Immer stehen engagierte Schülerinnen und Schüler des AK bereit, um im Notfall zu helfen, Beistand zu leisten oder sich auch um kleinere medizinische Probleme zu kümmern.

Seit Beginn des laufenden Schuljahres werden unsere Schulsanitäter*innen in ihrer Arbeit von der Gliederung des Malteser Hilfsdienstes in Lohmar unterstützt. Jutta Schwarz, Koordinatorin des Schulsanitätsdienstes, hatte den Kontakt hergestellt, und am vergangenen Montag, den 04.11.2019 unterzeichneten die stellvertretende Schulleiterin des AK Barbara Altmann sowie der Ortsbeauftragte der Malteser Thomas Munser eine entsprechende Kooperationsvereinbarung.

Ziel der Kooperation ist es, zum einen von der besonderen Expertise der Malteser in Sachen Hilfs- und Sanitätsdienst zu profitieren und dabei die enge Verbindung zu den Maltesern zu vertiefen. Zum anderen wird unter dem Motto „Helfen statt Gucken“ ein weiterer Schritt unternommen, Schüler*innen zu aktivem Handeln anzuleiten. Nur wer sich traue, Verantwortung zu übernehmen, lerne auch eigenen Stärken kennen und könne damit gewissermaßen zum Vorbild für andere Menschen werden. Dieses Bewusstsein solle – darin waren sich die Unterzeichnenden einig – schon möglichst früh in Kindern und Jugendlichen geweckt werden. Helfen und Zivilcourage müssten als Selbstverständlichkeit angesehen werden, wobei das Ablegen von Scheu sowie nicht zuletzt das Engagement im Ehrenamt eine zentrale Rolle spielen würden.

Begonnen hat die Zusammenarbeit zwischen der Malteser-Gliederung Lohmar und dem Sanitätsdienst des AK bereits vor einigen Wochen: Seit Anfang September absolvieren 17 Schüler*innen eine Ausbildung zum Helfer im Schulsanitätsdienst, bei der sie alle wesentlichen theoretischen und praktischen Inhalte erlernen, die für ihre kommende Aufgabe wichtig sein werden. Den Abschluss des Kurses bildet eine Prüfung im Januar 2020.

Für einen gelingenden Start in die gemeinsame Arbeit überreichten Ortsbeauftragter Thomas Munser und Stadtjugendreferent Günter Hann Jutta Schwarz stellvertretend einen Sanitätsrucksack des Malteser Hilfsdienstes, mit dem sie die besten Wünsche für die kommende Tätigkeit der Schüler*innen am AK verbanden.

Weitere Infos auf der Website der Malteser Lohmar und beim Schulsanitätsdienst des AK.