Navigation
Antoniuskolleg Neunkirchen

Aktuelles

Taizé am AK: Mal Pause machen in der Pause

23.12.2019

„Mal Pause machen in der Pause“ – hinter diesem Titel steht eine Gebetsinitiative, die in dieser Form erstmalig am Antoniuskolleg stattgefunden hat. Ein Team, bestehend aus jeweils zwei Schülern und Lehrkräften, hat es sich zum Auftrag gemacht, den Gedanken von Taizé in der Adventszeit am Antoniuskolleg aufflammen zu lassen.

Taizé, beziehungsweise die Communauté de Taizé ist ein ökumenischer Männerorden in Frankreich, der seinen besonderen Fokus auf die Arbeit und Begegnung mit Jugendlichen legt. So ist Taizé Woche für Woche Anlaufpunkt und Ruhepol für tausende Menschen verschiedenster Nationen, Sprachen und Konfessionen. Darüber hinaus kennt man Taizé für seine besonderen Gesänge, die durch ihre Mehrsprachigkeit, Einfachheit, Kürze und durch die stetige Wiederholung den meditativen Charakter des Gebetes unterstreichen, beispielsweise „Ubi caritas“ oder „Meine Hoffnung und meine Freude“.

Auf diese Weise ist in der Adventszeit jeden Mittwoch die Mittagspause gestaltet worden. Seinen krönenden Abschluss fand die Initiative in diesem ersten Durchgang mit einem „Abend der Lichter“ am 18. Dezember, zu dem neben den Lehrer*innen und Schüler*innen auch die Eltern recht herzlich eingeladen waren.

So war es der gesamten Schülerschaft in diesem Jahr möglich, auch im schulischen Rahmen, die Zeit der Ankunft und Erwartung in spiritueller Weise und in Gemeinschaft zu begehen. Wir bedanken uns bei allen, die der Einladung gefolgt sind und dem Kunstkurs von Herrn Riechers, der uns durch die Gestaltung farbiger Windlichter sehr unterstützt hat.

Mit großer Freude dürfen wir die Wiederaufnahme des Projektes in der Fastenzeit 2020 ankündigen, wozu wir Sie/Euch bereits jetzt wieder herzlich einladen möchten.

Emma Hense und Jan Justus Vollmer (Q1)

Den Bericht gibt es natürlich auch online bei unserer Schülerzeitung AKblog!