Navigation
Antoniuskolleg Neunkirchen

Trauer um Klaus Witte

13.01.2020

Traurig gibt das Antoniuskolleg den Tod unseres ehemaligen Kollegen Klaus Witte bekannt, der bereits am 06. Januar 2020 im Alter von 90 Jahren verstorben ist.

Geboren in Datteln (Kreis Recklinghausen) unterrichtete Herr Witte zwischen Oktober 1971 und Juli 1990 rund 19 Jahre lang am Antoniuskolleg die Fächer Mathematik und Chemie.

Nach dem Abitur studierte Herr Witte zwischen April 1950 und März 1955 in Köln und Innsbruck, bevor er im Juli 1956 das Staatsexamen ablegte und im Anschluss seinen Vorbereitungsdienst (Referendariat) absolvierte. Ab November 1958 unterrichtete er dann als Lehrer zunächst für zwei Jahre am Leibniz-Gymnasium in Duisburg, gefolgt von einem Jahr an der Ina-Seidel-Schule in Opladen. 

Im Herbst 1961 führte die Tätigkeit des Lehrers Klaus Witte an die deutsche Schule in Porto (Portugal), wo er seinen Beruf bis zum Herbst 1971 mit Leib und Seele ausübte. Nach zehn Jahren Schuldienst auf der Iberischen Halbinsel fand Herr Witte dann seinen Weg nach Neunkirchen zu den Salesianern am Antoniuskolleg.

Als Fachleiter der Mittelstufe war er dort nicht zuletzt auch durch seinen Unterricht immer „mitten im Geschehen“, und so war er prägend nicht nur für viele seiner Schülerinnen und Schüler, sondern auch für die Gestaltung des AK als Ganzes. Herr Wittes organisatorische Fähigkeiten waren insbesondere in seiner späteren Funktion als Oberstufenkoordinator gefragt.

Trotz Schicksalsschlägen wie dem tragischen Unfalltod seines Sohnes verlor Klaus Witte nie seinen Sinn für Humor und wusste Geschichten und Begebenheiten stets pointiert zu erzählen, was ihn zu einem geschätzten Kollegen machte. Im Alter von 60 Jahren trat er dann in den Ruhestand, blieb dem Antoniuskolleg und seinen Menschen aber nicht zuletzt durch seine Skat-Leidenschaft weiterhin verbunden. 

Wir sind dankbar für unsere ganz persönlichen Erinnerungen an den Verstorbenen und das jeweilige Stück des gemeinsamen Weges. Die Schulgemeinschaft des Antoniuskollegs wird Klaus Witte ein ehrendes Andenken bewahren, und im Angesicht des Todes vertrauen wir auf die Liebe und Güte Gottes.

Die Beisetzung von Klaus Witte findet statt am Dienstag, dem 14. Januar 2020 um 14 Uhr auf dem Friedhof in Neunkirchen. Die feierlichen Exequien sind im Anschluss in der Pfarrkirche Sankt Margareta.