Navigation
Antoniuskolleg Neunkirchen

Gemeinsam sind wir stärker: Werde Lebensspender mit der DKMS!

18.01.2020
Fotos: Luca Johnel (AKblog, Q1)
Fotos: Luca Johnel (AKblog, Q1)
Fotos: Luca Johnel (AKblog, Q1)
Fotos: Luca Johnel (AKblog, Q1)
Fotos: Luca Johnel (AKblog, Q1)
Fotos: Luca Johnel (AKblog, Q1)
Fotos: Luca Johnel (AKblog, Q1)
Fotos: Luca Johnel (AKblog, Q1)
Fotos: Luca Johnel (AKblog, Q1)
Fotos: Luca Johnel (AKblog, Q1)

Alle 16 Minuten erkrankt in Deutschland jemand an Blutkrebs. Findet sich kein Knochenmarkspender, gibt es keine Heilungschance. Leukämie ist tödlich.

Bereits seit 2017 setzen sich Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen Q1 und Q2 am Antoniuskolleg aktiv mit dem Thema „Leukämie“ auseinander und unterstützen die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) bei ihrem Kampf gegen die Krankheit. Vor rund drei Jahren war es Lehrerin Gudrun Grundei, die die Mitarbeiter der DKMS zusammen mit einem ehemaligen Knochenmarkspender in die Aula des AK eingeladen hatte, um über die Hintergründe, den Ablauf und die Möglichkeiten einer Stammzellenspende zu informieren und neue potentielle Spenderinnen und Spender zu gewinnen. 

Auch im Januar 2020 war das Motto „Mund auf! Stäbchen rein! Spender sein!“ nun wieder Zentrum einer dieses Mal von Katharina Schmidt und Jutta Schwarz organisierten und betreuten Typisierungsaktion am Antoniuskolleg. Zwei Mitarbeiterinnen der DKMS berichteten in Vorträgen (erst Q2, dann Q1) von der lebensrettenden Bedeutung einer Typisierung möglicher Stammzellenspender sowie von den Schritten und dem konkreten Ablauf einer tatsächlichen Spende, sollte man als „genetischer Zwilling“ einer erkrankten Person infrage kommen.

Ergänzt wurde der jeweilige Vortrag durch den Erfahrungsbericht eines Betroffenen, der selbst schon als Spender aktiv war. Mit seiner unterhaltsamen Art gelang es ihm sicherlich, möglicherweise noch vorhandene Vorbehalte oder sogar Ängste vor einer solchen lebensrettenden Spende unter den Schülerinnen und Schülern zu zerstreuen oder zumindest zu minimieren. Dazu trugen auch die fachlichen Informationen rund um die Spende durch die DKMS bei. Weitere Informationen zur DKMS finden sich auch auf der Seite des Schulsanitätsdienstes auf der Homepage unserer Schule.

Bei der anschließenden Typisierungsaktion halfen Schülerinnen und Schüler des Bio-LK (Q2) von Frau Schmidt mit, die notwendigen Dokumente auszufüllen, Wattestäbchen auszugeben und im Anschluss alles zu archivieren. Unterstützt wurden Schüler und DKMS dabei von Thomas Munser (Ortsbeauftragter) und Günter Hann (Stadtjugendreferent) der Gliederung Lohmar des Malteser Hilfsdienstes. Insgesamt konnten 159 neue Stammzellenspender in die DKMS-Datenbank aufgenommen werden. Toll!

Ein herzlicher Dank gilt allen, die mit ihrer Bereitschaft, Spender zu werden, die Möglichkeit erhöhen, dass ein an Blutkrebs erkrankter Mensch einen Stammzellenspender findet! Danke auch der DKMS, den Verantwortlichen des Malteser Hilfsdienstes in Lohmar und allen helfenden Händen, die die Aktion so reibungslos haben ablaufen lassen.

Sebastian Patt