Navigation
Antoniuskolleg Neunkirchen

Muttertagsbacken - zwei Rezepte aus der Mensa

06.05.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,

der Muttertag in diesem Jahr hat wohl einen noch höheren Stellenwert verdient als sonst. Schließlich sind es häufig eure Mütter, die familiär am meisten mit den veränderten Alltagsbedingungen zu kämpfen haben.

Vielleicht ist da ein kleiner Dank am kommenden Sonntag, 10. Mai, ganz angebracht!? Hier sind zwei Kuchenrezepte aus unserem Mensarepertoire, die ganz sicher und ohne Vorkenntnisse gelingen:

Veganer Schokoladenkuchen:

Zutaten:
200 g Mehl
35 g Backkakao
180 g Zucker
1/2 Päckchen Vanillezucker
1/2 Päckchen Backpulver
240 ml Wasser
100 ml Sonnenblumen- oder Rapsöl

Zubereitung:
Eine runde Springform mit 20 cm Durchmesser mit etwas Öl einfetten.
Den Backofen auf 180 °C Ober/-Unterhitze vorheizen.
Mehl, Kakao, Zucker, Vanillezucker und Backpulver in einer Schüssel kurz vermengen. Anschließend Wasser und Öl dazugeben und gut unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig in die Form füllen und den Kuchen 35 - 40 Minuten backen. Er ist fertig, wenn bei der Stäbchenprobe kein Teig am Holzstäbchen hängen bleibt. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.

Tipp:
Du kannst noch verschiedene Nüsse mit in den Kuchen geben, je nach Bedarf und Geschmack. Mit Blockschokolade (am besten im Wasserbad schmelzen) kannst Du den Kuchen mit einer Glasur überziehen.

Rüblikuchen

Zutaten für den Teig:
375 g Möhren
250 g Mehl
2 TL Backpulver
250 g Zucker
1 TL Zimtpulver
250 ml Sonnenblumen- oder Rapsöl
4 Eier
200 g Mandeln, gemahlen
Fett für die Form

Zutaten für das Frosting:
300 g Frischkäse
100 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung:
Die Möhren mit einer Handreibe oder mit einer Küchenmaschine reiben. Eier mit Zucker schaumig rühren, das Öl nach und nach zugeben. Die Karotten, die Mandeln und den Zimt hinzugeben. Mehl und Backpulver mischen, ebenfalls unterrühren. Den Teig in eine gefettete Springform füllen, bei 180 °C Ober-/Unterhitze 40 - 50 Minuten backen. Der Kuchen ist fertig, wenn bei der Stäbchenprobe kein Teig am Holzstäbchen hängen bleibt.

Für das Frosting Frischkäse und Zitronensaft mit dem Mixer auf niedriger Stufe glatt rühren. Puderzucker und Vanillezucker einrieseln lassen.

Nach dem Backen den Kuchen abkühlen lassen. Das Frosting mit einer Streichpalette oder einem flachen Messer (zur Not tut's auch ein Lineal oder Geodreieck) rundherum auftragen.

Tipp:
Anstatt der Mandeln kannst Du auch gemahlene Haselnüsse verwenden. Das Zimtpulver kannst Du auch weglassen, wenn Du es nicht magst.