Navigation
Antoniuskolleg Neunkirchen

Lauf gegen den Hunger: Klasse 9d stellt ihre sportlichen Kompetenzen sowie ihre Ausdauer für den guten Zweck unter Beweis

10.01.2022

„Soziales Engagement zahlt sich aus und man kann damit nicht früh genug anfangen. Dass sich Kinder und Jugendliche mit der Bekämpfung von Hunger beschäftigen ist richtig und sinnvoll, denn sie sind die Entscheidungs­trägerinnen und Entscheidungsträger von morgen. In einer globalen Welt müssen wir uns unserer Verantwortung stellen!“ (Schirmherrin Dr. Bärbel Kofler, Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe)

Die Klasse 9d des AK hat passend zu den Worten von Dr. Kofler erfolgreich beim Lauf gegen den Hunger im Dezember 2021 mitgemacht, um zusammen mit vielen anderen Menschen den Hunger auf der Welt zu bekämpfen.

Zuerst eignete sie sich am Donnerstag, den 09.12.2021, Wissen zum Thema „Klimawandel und Hunger“ – insbesondere in Zentralafrika – an. Hierzu bekam sie in der sechsten Stunde externen Besuch von Frau Kira Malcherowitz, Referentin Region West des Teams „Schulen gegen den Hunger“. Sie brachte der Klasse 9d die uns nun bereits ein gutes Jahr intensiv beschäftigende sowie am Herzen liegende Thematik via Power-Point-Präsentationen und Quiz näher und offerierte spannende Informationen über ihre Arbeit im Tschad mit Bezug auf den Klimawandel und Hunger. Anschließend wurde die Klasse 9d – von der Not in der Welt ergriffen – selbst aktiv. Jede*r suchte sich Sponsor*innen, die sie/ihn beim sportlichen Engagement gegen den Hunger mit einer Spende motivierten und unterstützten. Im Gegenzug stellten sich die Schüler*innen der Klasse 9d einer selbst gewählten, sportlichen Herausforderung. Selten hat man die Möglichkeit, bei einem humanitären Projekt so einfach und gleichzeitig aktiv mitzumachen. Das bleibt hoffentlich tiefer bei den Schüler*innen und Sponsor*innen in Erinnerung, als lediglich Geld in eine Büchse zu werfen.

Am Montag, den 20.12.2021, gingen wir folglich gemeinsam um kurz nach 13.00 Uhr auf den großen Sportplatz in Neunkirchen-Seelscheid und gestalteten einen gelungenen Sportnachmittag im Team, um der entwicklungspolitischen und humanitären Organisation Aktion gegen den Hunger, die 1979 in Frankreich gegründet wurde und seither in über 50 Ländern aktiv ist, tatkräftig zu helfen. Die Schüler*innen dachten sich tolle sportliche Aktionen aus, denn neben dem klassischen Laufen gab es auch kleine Fitnessübungen und Tanzeinheiten. Alle zeigten Freude sowie Ausdauer im Rahmen ihrer Möglichkeiten, setzten sich für eine bessere Welt in ihrer Freizeit ein und füllten stolz ihren Teilnahmepass aus. Insgesamt wurden 453 Euro eingenommen: Chapeau! Nun freuen wir uns auf das nächste gemeinsame Projekt, das uns als eingetragene „Schule gegen den Hunger“ ähnlich erfüllt wie dieses.

Ich danke der Klasse 9d für ihren unermüdlichen Einsatz kurz vor den Weihnachtsferien und bin erfreut, dass sie so viel Zeit in ihr außerschulisches Engagement investiert hat.

Julia Schäfer