Navigation
Antoniuskolleg Neunkirchen

Soziale & karitative Projekte

Im Sinne unseres Schulträgers, der MW Malteser Werke gGmbH, steht am AK die Sicht auf den Einzelnen im Zentrum. Wir motivieren junge Menschen dazu, ihre Talente und Stärken zu erkennen und ihr eigenes Leben aktiv sowie verantwortungsbewusst zu gestalten. „Alle Kinder haben Talente und sollten die Chance erhalten, sie zu entfalten!“ – Es ist genau dieses Leitmotiv der Don Bosco Mission, welches das pädagogische Handeln des AK unter der Trägerschaft der Salesianer Don Boscos über viele Jahre hinweg geprägt hat und an dem wir seit dem Trägerwechsel hin zu den Malteser Werken weiter festhalten.

Viele Klassen bzw. Stufen setzen sich immer wieder für den guten Zweck ein, z. B. auf dem Neunkirchener Weihnachtsmarkt, beim „Lesen für Unicef“, beim „Lauf gegen den Hunger“ oder beim sogenannten „Tag für Afrika“ der Aktion Tagwerk e.V. Hier arbeiten Schülerinnen und Schüler jeweils einen Tag lang in Betrieben der Umgebung und spenden ihren Verdienst. Auf diese Weise werden gemeinnützige Projekte unterstützt. Um das soziale Engagement der Schule zu bündeln, stehen hierbei zwei Projekte im Fokus des Interesses:

  1. Mit dem „Libanonprojekt“ engagiert sich unsere Schule für ein wichtiges Projekt, das dem Einsatz der Malteser entspringt. Seit 1999 fahren jedes Jahr junge Erwachsene in den Libanon, um dort zusammen mit geistig und körperlich schwer behinderten Libanesen Zeit zu verbringen und für sie zu sorgen. Mittlerweile sind die Aktivitäten und Initiativen der Gemeinschaft junger Malteser, die das Projekt eigenständig organisiert und verantwortet, wichtiger Bestandteil aktiver Lebensgestaltung. Dieses Projekt soll durch das besondere Engagement unserer Schülerinnen und Schüler vorrangig gefördert werden. 
  2. Da das Antoniuskolleg neben der wachsenden Beziehung zu den Maltesern zu den Salesianern weiterhin eine enge Verbindung pflegt, wird die Aktion Don Bosco Straßenkinder der Don Bosco Mission als eines von zwei zentralen Projekten ebenfalls besonders unterstützt.

"Sozialer Tag für alle"

Im Bewusstsein darüber, dass soziales Engagement ein wichtiger Bestandteil unserer demokratischen Gemeinschaft ist und im gesamtgesellschaftlichen Leben eine bedeutende Rolle spielt, hat das AK als maltesische Schule entschieden, diesem Bereich einen noch größeren Stellenwert beizumessen. Dazu wurde ab dem Schuljahr 2021/2022 der sogenannte „Soziale Tag für alle“ eingeführt, an dem sich nicht nur Schülerinnen und Schüler, sondern auch Lehrkräfte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv sozial engagieren.

Weitere Aktionen und Projekte

Das AK nimmt zudem an diversen Projekten teil und gestaltet ein umweltbewusstes Schulleben: Im Bereich des Umweltschutzes und der Nachhaltigkeit nehmen einige Schülerinnen und Schüler beispielsweise am Projekt „Welt.Klima.Wandel“ teil, sammeln Plastikdeckel, um die Aktion „Deckel gegen Polio“ zu unterstützen, die der weltweit verbreiteten Kinderlähmungskrankheit Polio entgegenwirkt, trennen den Müll in allen Klassenräumen, vermeiden Plastik und sammeln leere Druckerpatronen, um den sogenannten „Sammeldrachen“ bzw. die „Grüne Umwelt-Box“ fleißig zu füllen. Das bringt diese Patronen ein zweites Mal in den Handel und spart wertvolle Rohstoffe sowie energetisch aufwendige Produktionsverfahren.

Um sich für die Verteidigung der Menschenrechte stark zu machen, nimmt das AK jährlich im Dezember am „Briefmarathon“ von Amnesty International teil. Zudem dient das schulische Engagement am sogenannten „Red Hand Day“ am 12. Februar als deutliches Nein zur Rekrutierung und zum Einsatz von Kindersoldaten weltweit.